Heisinger Straße 497 · 45259 Essen · Tel. 0201 - 462275 · Email: info@zahnarzt-essen-heisingen.de
Praxisgemeinschaft Essen-Heisingen
Sie befinden sich hier:   Home » Behandlungen » Zahnersatz

Zahnersatz:

» zur Startseite
» Impressum
» Empfehlen Sie uns weiter!
» diese Seite drucken
» barrierefreie Version
zur Startseite Impressum Empfehlen Sie uns weiter! diese Seite drucken barrierefreie Version

Kronen, Brücken, Implantate - individuell für Sie gefertigt

Anpassen einer Zahn-BrueckeLücken im Gebiss sollen nach Möglichkeit schnell geschlossen werden, um wieder eine uneingeschränkte Kaufunktion herzustellen. Zahnersatz sollte stets die Anforderung erfüllen, kosmetisch und ästhetisch unauffällig, gut verträglich sowie funktionell optimal zu sein. Bei den vielfältigen Möglichkeiten eines individuellen Zahnersatzes klären wir im Rahmen eines individuellen Befunds wichtige Detailfragen: Materialauswahl, Verträglichkeit, Ihre persönlichen Vorlieben und ästhetisch-kosmetischen Vorstellungen. Zahnlücken lassen sich durch verschiedene Methoden schließen: durch Implantate, durch einen festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnersatz. In einem ausführlichen Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen die optimale Versorgung und möglichen Alternativen. Daraufhin erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen eine prothetische Versorgung, die Ihren persönlichen Ansprüchen und Wünschen gerecht wird.


Zahnersatz auf Implantaten

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie bieten die Möglichkeit, den Zahnverlust unsichtbar und schonend auszugleichen. Implantate sind die Basis für den perfekten Halt von ästhetischen, neuen Zähnen. Mit Implantaten lassen sich z.B. einzelne Zähne ersetzen, ohne dass gesunde Nachbarzähne abgeschliffen werden müssten. Auch beim Verlust mehrerer Zähne lassen sich die Lücken optisch einwandfrei schließen. Und selbst, wenn sämtliche Zähne verloren gegangen sind, wird mit Implantaten ein natürlich-fester Biss erreicht. Eine herausnehmbare Prothese wird dadurch also vermieden.

Aber auch eine vorhandene Prothese kann durch einige "Implantatpfeiler" zuverlässig und sicher fixiert werden. Sie sitzt danach fest und gibt Sicherheit beim Essen, Sprechen und Lachen.

Mit Erfolgsraten von über 95% gilt die Implantologie als der hochwertigste und sicherste Zahnersatz. Implantate können bei jungen Menschen ebenso zum Einsatz kommen wie bei Patienten in hohem Alter. Ausführlichere Informationen zum Thema Zahnimplantate finden Sie auf der » Webseite von Dr. Dr. Volker Michalczik, dem Kieferchirurgen und Implantologen in unserer Gemeinschaftspraxis.


Festsitzender Zahnersatz durch Kronen oder Brücken

Ist ein Zahn durch Karies sehr stark zerstört, reicht eine Füllung nicht mehr aus. In solchen Fällen kommt eine "Krone" zum Einsatz. Sie gleicht einer Kappe auf dem Restzahn, wodurch die verbleibende Zahnsubstanz stabilisiert wird. Die Krone gibt dem Zahn seine ursprüngliche Form zurück. Dazu präparieren wir zunächst den Restzahn und nehmen einen Abdruck. Anhand dieses Abdrucks wird die Krone im Zahnlabor gefertigt und später mit einem hochwertigen Spezialzement auf dem Restzahn befestigt.

Zahn-BrückeFehlt ein Zahn, bietet eine "Brücke" eine konventionelle Möglichkeit, diese Lücke zu schließen. Dazu müssen wir allerdings die Nachbarzähne, die als Befestigungspfeiler dienen, beschleifen. Dann nehmen wir einen Abdruck, der als Basis dient, um die Brücke im zahntechnischen Labor herzustellen. Die fertige Brücke wird danach mit Zement eingesetzt.

Mit Kronen und Brücken aus Vollkeramik erzielen wir ästhetisch exzellente Ergebnisse. Zahnersatz aus Vollkeramik ist nicht von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden. Dank der innovativen » Cerec-Technik wird dieser Zahnersatz direkt in unserer Praxis hergestellt und sofort angepasst - in nur einer einzigen Sitzung!


Herausnehmbarer Zahnersatz

Zum herausnehmbaren Zahnersatz gehören einfache prothetische Versorgungen wie die "Klammerprothese" oder die Vollprothese aus Kunststoff. Darüber hinaus stehen auch hochwertigere Verbindungselemente - z.B. teleskopierbare Kronen oder Geschiebe - zur Verfügung. Bei dieser Art von Zahnersatz werden die verloren gegangenen Zähne in einer Prothesenbasis befestigt, die exakt am Kiefer anliegt. Diese Basis besteht aus Kunststoff oder Metall und wird in der Regel an den restlichen natürlichen Zähnen befestigt.

Eine "Teleskop-Prothese" bekommt ihren Halt durch exakt ineinander laufende Innen- und Außenteleskope. Das Innenteleskop wird auf den beschliffenen Zahn zementiert. Darüber greift das Außenteleskop, das in die herausnehmbare Teilprothese eingearbeitet ist. So entsteht eine gute Verbindung mit dem Restgebiss.

Wenn für einen festsitzenden Zahnersatz nicht mehr genug Pfeilerzähne vorhanden sind (und eine Implantatversorgung nicht infrage kommt), bieten moderne "Geschiebe-Prothesen" eine ästhetisch bessere Alternative zur einfachen Klammerprothese. Eine Geschiebeprothese wird über ein Präzisionsteil ("Geschiebe") an den Restzähnen verankert. Dazu werden die Restzähne mit verbundenen Kronen versorgt. An diesem "Kronenblock" wird ein Teil des Geschiebes angebracht. Das Gegenstück sitzt an der herausnehmbaren Prothese. Wir verwenden Präzisionsgeschiebe mit austauschbaren Kunststoffhülsen. Diese können einfach ersetzt werden, wenn der Halt der Prothese einmal nachlassen sollte.

Die "Vollprothese" besteht aus einer zahnfleischfarbenen Kunststoffbasis. Darin werden Kunststoffzähne verankert. Im Oberkiefer bedeckt die Basis den gesamten Gaumen. Die Oberkiefer-Prothese wird durch Saugkräfte gehalten. Im Unterkiefer ist die Auflagefläche deutlich kleiner, wodurch Einschränkungen beim Essen, Sprechen und Lachen entstehen können. Schon zwei Implantatpfeilern sorgen dafür, dass eine Prothese sicher im Kiefer fixiert ist und wieder einen festen Biss ermöglicht.

 


Konzept, Design, Realisation: error 404-2 webmarketing