Heisinger Straße 497 · 45259 Essen · Tel. 0201 - 462275 · Email: info@zahnarzt-essen-heisingen.de
Praxisgemeinschaft Essen-Heisingen
Sie befinden sich hier:   Home » Service » Häufige Fragen

Häufige Fragen:

» zur Startseite
» Impressum
» Empfehlen Sie uns weiter!
» diese Seite drucken
» barrierefreie Version
zur Startseite Impressum Empfehlen Sie uns weiter! diese Seite drucken grafische Version

Die häufigsten Fragen unserer Patienten - hier finden Sie die Antworten

Eine gute und umfassende Beratung unserer Patienten ist uns sehr wichtig. Und wir hören genau zu, wenn Sie uns Ihre Fragen stellen. Die häufigsten Fragen aus unserer Praxis haben wir gesammelt und auf dieser Seite zusammen gestellt - übersichtlich nach Themen gegliedert.

Bitte beachten Sie: jeder Patient hat seine individuelle Vorgeschichte sowie ganz individuelle Veranlagungen. Die folgenden Antworten können daher keinesfalls eine persönliche Beratung ersetzen, sondern dienen nur zur ersten Vorab-Information. Selbstverständlich beraten wir Sie bei Ihrem Besuch gerne ausführlich und individuell.


Allgemeine Praxisfragen


Was sollte ich zum Zahnarzttermin mitbringen?

Um Ihnen die notwendigen "Formalien" so einfach wie möglich zu machen, haben wir zu dieser Frage eine eigene » Info-Seite zusammen gestellt. Dann brauchen Sie sich um nichts weiter zu kümmern und haben garantiert alles dabei. zum Kapitelanfang


Was bedeutet, dass Ihre Praxis "DIN EN ISO:9001-zertifiziert" ist?

Es bedeutet, dass wir Ihnen ein Höchstmaß an Qualität und Hygiene garantieren können. Denn alle Arbeitsabläufe in unserer Praxis unterliegen strengen internen und externen Kontrollen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite » Qualitätssicherung. zum Kapitelanfang


Zahnpflege und Pflegeprodukte


Wie oft am Tag und wie lange sollte ich meine Zähne putzen?

Mindestens zwei Mal am Tag, nämlich nach dem Frühstück und vor dem Zubettgehen. Besser aber nach allen drei Hauptmahlzeiten für jeweils drei Minuten. Aber nicht nur die Häufigkeit, sondern auch die richtige » Zahnputz-Technik ist sehr wichtig! Dann haben die Karies verursachenden Säuren kaum noch eine Chance. zum Kapitelanfang


Ist eine elektrische Zahnbürste besser als eine "normale"?

Wenn Sie die richtige Putztechnik anwenden, reicht die normale Zahnbürste genau so gut. Die unterschiedlichen Zahnputz-Techniken zeigen wir Ihnen gerne persönlich in unsere Praxis. zum Kapitelanfang


Kann ich bei Benutzung einer elektrischen Zahnbürste auf die Zahnseide verzichten?

Nein. Genau wie Handzahnbürsten erreichen auch elektrische Zahnbürsten nicht die gesamten Zahnzwischenräume. Auch der Zahnfleischsaum unter Brücken kann mit der Zahnbürste allein nicht gereinigt werden. Verwenden Sie daher mindestens zweimal wöchentlich Zahnseide und » Interdentalzahnbürsten. Die richtige Handhabung zeigen wir Ihnen gerne in unserer Praxis. zum Kapitelanfang


Ich habe Mundgeruch, obwohl ich mir regelmässig die Zähne putze. Woran liegt das?

Die Ursachen für » Mundgeruch ("Halitosis") entstehen zu über 85% direkt im Mund. Halitosis kann z.B. von Karies oder Parodontitis hervorgerufen werden. Darum sollten Sie zur Kontrolle in unsere Praxis kommen. Wir untersuchen, ob eine behandlungsbedürftige Erkrankung dahinter steckt.

Bakterien auf dem hinteren Zungenbereich können ebenfalls für den unangenehmen Geruch verantwortlich sein. Abhilfe schaffen Sie, indem Sie die Zunge regelmässig mit einem Zungenschaber bzw. einer Zungenbürste reinigen. Gelegentlich kann auch die Anwendung einer Mundspül-Lösung sinnvoll sein. In unserer Praxis beraten wir Sie gerne individuell über Ursachen und geeignete Gegenmaßnahmen. zum Kapitelanfang


Ich trinke gern Kaffee / Tee. Welche Zahnpasta für weiße Zähne empfehlen Sie?

Spezielle "weißmachende" Zahnpasten sind nicht uneingeschränkt empfehlenswert. Denn im Vergleich zu normaler Zahnpasta enthalten sie gröbere Putzkörper ("Schmirgelstoffe") oder Säuren. Dadurch können sie zwar Auflagerungen besser entfernen, aber gleichzeitig reiben sie auch in gewissem Maß den Zahnschmelz ab.

Lassen Sie Verfärbungen daher besser durch eine » professionelle Zahnreinigung entfernen. Damit beseitigen wir nicht nur hartnäckige Verschmutzungen, sondern verbessern gleichzeitig auch Ihre Zahngesundheit. zum Kapitelanfang


Ich habe manchmal (im Büro / auf Reisen) keine Möglichkeit, mir nach dem Essen die Zähne zu putzen. Reicht dann auch ein Zahnpflege-Kaugummi?

Zahnpflege-Kaugummis sind keine echte Alternative zum Zähneputzen. Denn eine wirkliche Reinigungswirkung auf die Zähne haben sie nicht. Zumindest sorgen sie jedoch für eine höhere Speichelbildung. Essensreste können sich dadurch nicht so leicht festsetzen und Karies verursachende Bakterien erhalten weniger Gelegenheit, um dem Zahn zu schaden. Zudem neutralisiert ein höherer Speichelfluss die Säuren aus Getränken und Lebensmitteln schneller.

Kauen Sie also nach dem Mittagessen ruhig einen zahnfreundlichen und zuckerfreien Kaugummi, wenn Sie keine Gelegenheit haben, die Zähne "richtig" zu putzen. zum Kapitelanfang


Vorsorge


Wie oft sollten die Kontrolltermine beim Zahnarzt stattfinden?

In der Regel reicht es aus, Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch zweimal im Jahr in unserer Praxis kontrollieren zu lassen. Bei bestimmten Voraussetzungen wie z.B. einem hohem Kariesrisiko, bei einer » Schwangerschaft oder bei » Parodontitis kann eine häufigere Kontrolle notwendig werden.

Beim Tragen einer » Vollprothese sollten Sie die halbjährlichen Kontrollen auf jedem Fall in Anspruch nehmen. Denn für einen dauerhaft guten Sitz und die einwandfreie Funktion der Prothese ist auch die Kontrolle Ihres Kiefers und Ihrer Mundschleimhaut wichtig.

Wir beraten Sie gerne, welche Termin-Abstände für Sie persönlich am sinnvollsten sind. zum Kapitelanfang


Wie oft sollte ich eine professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen lassen?

Die » professionelle Zahnreinigung stellt eine sinnvolle Ergänzung der Vorsorge- und Behandlungsmaßnahmen dar. Idealerweise wird die » PZR zweimal jährlich - im Rahmen der » Vorsorgeuntersuchungen - durchgeführt. Bei Erkrankungen wie » Parodontitis oder bei häufigen Zahnfleischentzündungen ("Gingivitis") können auch kürzere Zeitabstände notwendig sein. Dazu beraten wir Sie gerne individuell. zum Kapitelanfang


Wie lange dauert eine professionelle Zahnreinigung (PZR)?

In der Regel 45 bis 60 Minuten. Die Behandlungsdauer hängt jedoch stark von individuellen Faktoren ab (z.B. persönliche Zahngesundheit, Ausprägung von Zahnbelägen, Zahnfleischtaschen, etc.). zum Kapitelanfang


Reicht eine Zahnsteinentfernung nicht aus? Wo liegen die Unterschiede zur PZR?

Bei der Zahnsteinentfernung werden nur die festen Ablagerungen entfernt. Eine » professionelle Zahnreinigung (PZR) geht wesentlich weiter. Zahnstein entsteht durch "Verkalkung" (Mineralisation) des Zahnbelages auf der Zahnoberfläche. Zahnstein tritt vor allem hinter den unteren Schneidezähnen und auf den Außenflächen der ersten beiden Backenzähne auf.

Die professionelle Zahnreinigung betrifft dagegen alle Zähne. Die Zähne, Zahnzwischenräume und Zahnfleischtaschen werden von allen Belägen und Ablagerungen befreit, poliert und anschließend fluoridiert. Zum Schluss beraten wir Sie noch zur individuellen Mundpflege. Die professionelle Zahnreinigung ist jedoch nicht nur eine wichtige Vorsorgemaßnahme zur Vermeidung von Karies und Parodontitis, sondern zusätzlich eine Präventivmaßnahme gegen gefährliche Krankheiten wie Schlaganfall, Herzinfarkt u.a. zum Kapitelanfang


(Zahn-) Schmerzen


Wann verursacht Karies Schmerzen?

Eine Karies beginnt meist unbemerkt. Beim Befall der äußersten Zahnschicht ("Zahnschmelz") verspürt man noch keine Schmerzen. Ist jedoch bereits die darunter liegende Schicht ("Zahnbein") befallen, treten in der Regel Schmerzen auf. Sie äussern sich durch Empfindlichkeit bei Süßem, Heißem oder Kaltem. Mit dem weiteren Vordringen der Karies steigt auch die Empfindlichkeit des Zahns. Wenn die Karies bis in das Zahnmark gelangt, kommt es zu einem bohrenden und dumpfen Dauerschmerz.

Vorsicht: sollte dieser Schmerz ohne Zahnarztbesuch "von selber" wieder aufhören, ist aller Wahrscheinlicheit nach durch die bakterielle Einwirkung der Nerv abgestorben! Trotzdem geht der Entzündungsprozess ungehindert weiter. Deshalb nehmen Sie bitte empfindliche Reaktionen bzw. erste Schmerzen ernst - kommen sie auf jeden Fall in unsere Praxis! zum Kapitelanfang


Ich habe eine neue Füllung bekommen. Seitdem habe ich ab und zu etwas Zahnweh. Warum?

Wenn vor der Behandlung ein großer Teil der Zahnsubstanz geschädigt war und entsprechend viel entfernt werden musste, bleibt teilweise nur noch eine dünne Schicht zwischen » Füllung und Zahnmark bestehen. Das innen liegende Zahnmark enthält u. a. die Nervenfasern. Daher kann der behandelte Zahn eine Zeitlang empfindlich reagieren, was im Normalfall nach kurzer Zeit wieder verschwindet.

In seltenen Einzelfällen kann es nach einer Kariesbehandlung zu einer Entzündung des Zahnmarks kommen. Dies ist auch bei sorgfältiger und fachgerechter Arbeit nicht immer auszuschliessen. Darum kommen Sie zu uns, wenn Ihre Zahnschmerzen in den nächsten Tagen nicht völlig abklingen. Wir klären die Ursache ab. zum Kapitelanfang


Ich habe Schmerzen im Nacken-Halswirbel-Bereich. Kann das mit meinen Zähnen zusammen hängen?

Ja. Zwischen Kiefergelenk und der Halswirbelsäule besteht ein direkter Zusammenhang. Ob Ihre Nackenschmerzen durch Probleme mit dem Kiefergelenk entstehen, klären wir durch eine genaue » Kiefergelenk-Funktionsanalyse. zum Kapitelanfang


Manchmal habe ich morgens Kopf- oder Kieferschmerzen. Woran kann das liegen?

Nächtliches Zähneknirschen kann eine Ursache sein. In unserer Praxis könne wir Ihren Zahnstatus prüfen. An Abriebspuren Ihrer Zähne erkennen wir, ob Sie nachts tatsächlich mit den Zähnen knirschen. Bestätigt sich dieser Verdacht, werden wir nach der Ursache suchen und geeignete Gegenmaßnahmen - wie z.B. eine » Knirscherschiene - vorschlagen. zum Kapitelanfang


Können Ohrenschmerzen durch Zähneknirschen verursacht werden?

Es kann in Einzelfällen vorkommen, dass Zahnerkrankungen oder Kiefergelenks-Beschwerden bis ins Ohr ausstrahlen. Ein so genannter "Druckschmerz" im Ohr kann also auch durch Zähneknirschen verursacht werden. Kommen Sie zu uns - in einer genauen » Funktionsanalyse klären wir die Ursachen und schlagen Ihnen Abhilfe-Maßnahmen vor. zum Kapitelanfang


Zahnbehandlung


 

... wird in Kürze fortgesetzt!

 

 

 

 

 

 

 


Konzept, Design, Realisation: error 404-2 webmarketing